Auswandern in die Türkei

Es ist erstaunlich, wie viele Menschen ich in letzter Zeit treffe, die in die Türkei auswandern wollen. Dabei meine ich nicht diejenigen, die ohnehin von dort gekommen sind. Es geht um hier geborene deutsche Staatsbürger.

Ich habe um zu dokumentieren, wer das alles ist, eine neue Sparte in meinem Blog Turkish Startup eröffnet. Sie nennt sich „Back To Turkey“ und erzählt die Geschichten von Auswanderern bzw. Auswanderwilligen.

Wohin auswandern?

In den bisher drei Fällen zog die Deutschtürken, die das Land eher vom Urlaub kennen, in die Heimat der Eltern. Zwei von ihnen in die mittelanatolische Stadt Kayseri, die in den letzten Jahren viel von sich Reden macht. Es entwickelt sich einem der Industriestandorte der mittleren Türkei. Im letzten Fall zog es eine Familie an die Schwarzmehrküste. Dort ist es besonders grün, aber auch rauh.

Für Auswanderer, die überhaupt noch keinen Bezug zum Land haben, empfiehlt sich natürlich eher Istanbul und die Küstenregion. Kaum verwunderlich! Diese Regionen ziehen auch meist die Touristen an. Dort will man sich dann auch niederlassen.

Warum auswandern?

Nun, den bisherigen Auswanderen war das triste und graue Leben in Deutschland Leid. Mit Sicherheit hat auch die wachsende Islamophobie eine Rolle gespielt. Eine Auswanderwillige, die im August 2015 endgültig auswandern will sagt, dass sie endlich den Muezzin-Ruf live hören möchte.

Es ist also eine Sehnsucht, die die Menschen gen Süden lockt. Aber auch das Wetter, der Lifestyle, das Essen oder das soziale Miteinander. In der Türkei sind die Menschen meist viel offener und herzlicher. Spricht man einige Worte Türkisch, gewinnt man schnell Sympathiepunkte.

Türken in Deutschland

Vor einigen Jahren sind mehr Türken zurück in die Türkei, als dass sie eingewandert werden. 40.000 zu 30.000 waren die Zahlen soweit ich mich erinnere.

Fragt man beispielsweise türksiche Studenten in Deutschland, was sie in Türkei vermissen, rangiert an erster Stelle meist das soziale Leben. Das einfach mal raus gehen. In Deutschland ist das mitunter – gerade im Winter – nach 18 Uhr kaum noch möglich. Die Menschen verbringen hier vielmehr Zeit zu Hause.

Persönliche Auswanderungsgedanken

Auch an mir gehen die Auswanderungsgedanken nicht spurlos vorbei. Ich habe mir zum Ziel gesetzt, zumindest probeweise (für sechs Monate) im Mai 2016 auszuwandern. Wenn es mir gefällt und ihc klar komme, könnte sich diese Zeit durchaus verlängern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.