Das wunderschöne Thailand

Thailand ist fast jedem ein Begriff. Dieses wunderschöne Land in Südostasien ruft jedoch teilweise zwiespältige Reaktionen hervor. Hören die Menschen davon, dass jemand nach Thailand in den Urlaub fährt, denken viele immer noch an Sextourismus und sehen diese Reise erstmal negativ. Sicherlich ist das auch heute noch ein Thema, aber Thailand hat viel mehr zu bieten.

Das Königreich Thailand liegt in Südostasien. Es grenzt an die Länder Myanmar, welches früher Burma genannt wurde, Laos, Kambodscha und Malaysia sowie an den Indischen Ozean und den Pazifischen Ozean. Die Hauptstadt und gleichzeitig größte und wahrscheinlich auch bekannteste Stadt des Landes ist Bangkok. Phuket hingegen ist die größte und auch bekannteste Insel des Landes und ein bekanntes Urlaubsparadies. Neben Phuket gibt es aber noch eine Reihe anderer Inseln, die Südseeflair mit Palmen, weißem Strand und türkisfarbenem Wasser versprechen. Mann kann als Thailandurlauber vor Ko Samui tauchen, auf Ko Adang unberührte Natur und Abgeschiedenheit erleben, vor Ko Libong Sehkühe beobachten oder auf einer der vielen anderen Inseln einen unvergesslichen Badeurlaub erleben.

Thailand hat sich seit den 1960er Jahren zu einem der beliebtesten Ziele des internationalen Tourismus entwickelt, da seitdem der zivile Luftverkehr sich so entwickelt hat, dass das Land auch von Europa und Amerika aus gut zu erreichen ist. Außerdem fördert die thailändische Regierung des Tourismus intensiv. Die Einnahmen durch den Tourismus wurden im Jahr 2006 mit etwa 10 Milliarden Euro angegeben. Etwa 540.000 Deutsche bereisten Thailand im Jahr 2006. Viele Reiseveranstalter bieten Pauschalreisen nach Thailand an. Dabei lernt man meist nur die Tourismus-Hochburgen des Landes kennen. Wer das ursprüngliche Thailand abseits der Touristenmassen erleben will, muss sich spezielle Reiseveranstalter suchen oder als Individualtourist auf die Reise gehen.

Bild von Rushen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.