Kairo – Die Metropole am Nil

Kairo – Hauptstadt von Ägypten – ist zugleich eine der bevölkerungsreichsten (rund 17 Mio Einwohner) und größten Städte in Afrika. Poetisch genannt auch: “Stadt der 1000 Minarette”. Kairoer selbst nennen ihre Stadt “Masr”, was bedeutet – Ägypten. Kairo liegt an beiden Seiten des Nils entlang im nördlichen Teil des Landes, dicht an den berühmten Pyramiden. In dieser Stadt verbergen sich kulturelle Errungenschaften aller 6 Tausend Jahre der ägyptischen Zivilisation. Im vom Nil geteilten und vom Sand umringten Kairo liegen seine alte und neue Geschichte sehr nah bei einander.

Die Hauptstadt Ägyptens besteht aus vielen Hochhäusern und Villen, Minaretten und Glockentürmen, Palmen und Neonlichtern, geräuschvollen Basaren und zahlreichen Läden. In Wirklichkeit ist diese Stadt eine Ansammlung von vielen Dörfern mit vielen Moscheen, Palästen und Märkten, wo Schmuck, Bekleidung, Gewürze und – natürlich Souvenirs – angeboten werden. Diese Atmosphäre lädt zu sinnlosem aber auch spannendem Bummeln und Feilschen ein.

Mit seinem internationalen Flughafen ist Kairo von fast überall erreichbar, innerhalb des Landes auch mit Bahn, Taxi und Bussen. In Kairo herrscht ein einziges Verkehrschaos, wovon die Stadt erstickt. Fast 2 Millionen Autos sind hier auf den Strassen unterwegs, was rund viermal mehr ist, als die Strassen in Wirklichkeit aushalten können. Die Verkehrsregeln werden folglich gar nicht beachtet, überall wird gehupt, was eigentlich dazu beiträgt, dass der Verkehr hier überhaupt fliesst. Bei den Bussen gilt es: auf- und abspringen.

Das Klima in Kairo ist subtropisch, Durchschnittstemperaturen im Jahr betragen 21,7°C, davon ist Juli mit knapp 40°C der wärmste Monat im Jahr. Der kälteste Monat ist Januar mit seinen 15°C. Somit ist Kairo eine sehr trockene und heiße Stadt. Die idealen Reisezeiten sind Herbst und Frühling – warm, aber dennoch erträglich.

Einen herrlichen Blick auf die Stadt kann man von den Wänden der Zitadelle werfen, gebaut 1176. Sie liegt im östlichen Teil der Stadt. In der Altstadt von Kairo sieht man Stadttore – die Überreste einer Festung aus längst vergangenen Jahren. Es sind heutzutage nur noch 3 von damaligen 8 erhalten geblieben. Im Koptischen Museum kann man eine prachtvolle Sammlung von Exponaten aus der Pharaonenzeit aus echtem und wertvollem Gold bestaunen. Auf gar keinen Fall dürfen die weiteren Sehenswürdigkeiten der Stadt, wie die wunderschöne Sultan Hassan Moschee und das Museum für islamische Kultur, umgangen werden! Diese Sehenswürdigkeiten sind ebenso ein Muss für Touristen wie die berühmt-berüchtigten Sphinx und Pyramiden. Ein weiteres Muss ist natürlich das Ägyptische Museum – das größte Museum der Welt. Hier werden viele Münzen, Kleidung und Schmuck aus der Zeit der Pharaonen ausgestellt, unter anderem auch der Goldschatz des Tut-anch-Amun und einige Sarkophage.

Die Einwohner Kairos sind sehr freundlich zu Touristen. Überall in der Stadt begrüßen sie ihre Gäste schreiend mit den Worten “Welchem tu Cairo, welchem tu Egypt!”. Durch das freundliche Lächeln der Einwohner Kairos geraten Momente des Lärms und das Hektische in den Hintergrund. Kairo ist nicht nur das typische Urlaubsziel, sondern auch aufgrund seiner kulturellen Schätze mit Sicherheit ein unvergessliches und abenteuerliches Erlebnis, das man sich nicht entgehen lassen sollte.

Bild von masterplaan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.