Kein Stress beim Beantragen eines Visum mehr

Am 1. Juni 2011 bin ich für eine Woche in die ehemalige Sowjetrepublik Azerbaijan, genauer nach Baku, geflogen. Dort findet in wenigen Wochen ja auch der Eurovision Song Contest statt. Als deutscher Staatsbürger benötigt man ein Visum für dieses Land. ich hatte zuvor gelesen, dass man am besten 4 Wochen vorher ein Visum beantragen sollte.

Irgendwie hatte ich jedoch den 1. Juli 2011 im Gedächtnis als Hinflugdatum abgespeichert. Als ich Mitte Mai (angeblich 6 Wochen vorher) mich um das Visum kümmern wollte, war der Schock groß, als ich nur noch effektive 2 Wochen Zeit für die Einreiseerlaubnis hatte. Stress und Panik machten sich breit.

Das azerbaijanische Konsulat ist in Berlin. Über 600 Kilometer von meinem Heimatort entfernt. Mindestens zwei Tage wären dabei draufgegangen, wenn ich selbst hingefahren wäre. Und Urlaub war natürlich nicht vorhanden. Eine nervenaufreißende Zeit begann. Vier Tage vor Reiseantritt hatte ich dann das Visum endlich in meinen Händen. Ich hätte mir aber auch den ganzen Stress sparen können.

Im Internet gibt es durchaus seriöse Dienstleister, die diese Aufgabe für einen übernehmen. Ob für den Eurovision Song Contest in Baku, der Fußball Europameisterscahft in Ukraine oder für die Geschäftsreise nach Indien. Und das relativ einfach:

  1. Zielland auswählen und Formulare downloaden
  2. Formulare ausfüllen und alle notwendigen Unterlagen einreichen
  3. Visum rechtzeitig vor der Reise erhalten

Auch ein Visum nach Russland kann man online beantragen. Russland ist eventuell mein nächstes Ziel. Und zwar hier. Kostenpunkt: 60 Euro, wenn man es nicht eilig hat (10 Arbeitstage). Wer es dringend benötigt, kann sich das Visum auch am selben Tag noch ausstellen lassen. Dann zahlt man jedoch den doppelten Preis.

Ich habe auch 60 Euro für das Visum nach Azerbaijan gezahlt. Jedoch mit mehreren Bittgesprächen im Konsulat. Dennoch hat man mir durchaus keine Garantie für den rechtzeitigen Erhalt gegeben. Ich hätte somit nicht einreisen können. Der Fluganbieter verwies auf die ABB (Allgemeine Beförderungsbedingungen) und auf den Paragraphen, dass der Flugpreis nur zu einem geringen Anteil zurückgezahlt werden könne. Wenn ich das vorher gewusst hätte, hätte ich mir mein Visum gleich über einen Dienstleister besorgen lassen. Da bekomme ich wenigstens die Garantie, dass mein Visum in spätestens 10 Tagen da ist und habe den ganzen Stress nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.