Kurreisen -Tschechien ist das neue Bayern

Egal ob Marienbad, Karlsbad oder Franzensbad, tschechische Kurorte erfreuen sich großer Beliebtheit bei den Deutschen. Hier stimmt nicht nur das Angebot, sondern auch der Preis und in Sachen Ausstattung und Qualität stehen die Hotels und Wellnesscenter den hiesigen in nichts nach.

In Tschechien boomt der Reisetourismus und die Urlauber wollen längst nicht nur Burgen und Schlösser besichtigen oder sich auf spannende Städtetouren zum Beispiel in die Hauptstadt Prag begeben, auch das Wellnessangebot wird gerne genutzt. Neben den klassischen Anwendungen wie Thalassotherapien, Hot Stone Massagen und Solebädern gibt es in einigen Regionen wie Marienbad auch bestimmte Tropfsteinhöhlen in denen die Temperaturen kühl und die Luft salzig ist. Das soll speziell bei Gelenkerkrankungen wie Arthrose und Rheuma helfen und die Beschwerden lindern. Die Sitzungen dauern zwischen 20 und 60 Minuten und müssen in der Regel frühzeitig gebucht werden, denn die Nachfrage ist groß.

Standort Tschechien ist für Kurzreisen ideal

Tschechien bietet sich vor allem für Deutsche Kururlauber schon deshalb an, weil die Anreise bequem mit dem Auto möglich ist. In wenigen Stunden hat man sein Ziel erreicht und das eignet sich aufgrund der Entfernung auch für kurze Kurreisen ideal. Zur Auswahl stehen Hotels der gehobeneren Sternekategorien und die bieten ein Rund-um-Sorglos Paket. Manche Orte haben sich inzwischen komplett dem Wellnesstourismus verschrieben und leben ausschließlich von den Besuchern und den Dienstleistungen für eine ausgeruhte Seele und einen entspannten Körper. Auf Nachfrage springen bei Bedarf auch die Krankenkassen ein und übernehmen einen Kostenanteil und das sowohl für krankheitsbedingte Kuraufenthalte als auch für vorbeugende Maßnahmen.

Warum wird Deutschland unbeliebter?

Als Kurland hat Deutschland ausgedient und so müssen sich vor allem Regionen wie der Schwarzwald oder Bayern um Urlauber bemühen. Der Grund liegt nicht etwa am fehlenden Angebot, sondern schlicht am Preis-Leistungsverhältnis. Aufgrund der niedrigeren Löhne und Nebenkosten gibt es in Tschechien vieles zum Dumpingpreis und das lockt natürlich die Urlauber. Frei nach dem Motto „Warum soll ich mehr bezahlen, wenn es woanders günstig und genauso gut ist?“ muss Deutschland dringend nachrüsten, um im Wettbewerb nicht abgeschlagen zu werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.