Namibia – Fakten

Anstelle von Provinzen ist die Republik Namibia in Regionen eingeteilt, genauer gesagt in 13 Regionen. Diese 13 Regionen kommen zusammen auf insgesamt 102 Wahlkreise, je nach Größe der Region mal mehr und mal weniger Wahlkreise.

Die größte Region in Namibia ist die Region Karas, mit 160.000 km² Fläche, was eine sehr große Fläche ist und die Hauptstadt Keetmanshoop hat, die 16.000 Einwohner besitzt.

Mit knapp 145.000 km² Fläche ist Kunene die zweitgrößte Region des Staates Namibia mit der Hauptstadt Opuwo, in der alleine knapp 20.000 Menschen leben.

Auf Rang 3 der Namibia-internen Rangliste steht die Region Hardap, wobei die Hauptstadt dieser Region Mariental ist, in der gerade einmal ein wenig mehr als 13.000 Einwohner leben.

Flächenmäßig auf Platz 4 steht die Region Otjozondjupa, mit einer Fläche von rund 105.000 km² und der Hauptstadt Otjiwarongo. Dort leben gut 22.000 Einwohner, was knapp ein Sechstel der Gesamteinwohnerzahl von Otjozondjupa entspricht.

Mit fast 85.000 km² Fläche folgt im Ranking die Region Omaheke mit der Hauptstadt Gobabis. Hier leben fast 13.000 Einwohner, was ca. ein Viertel der Menschen von Omaheke selbst ist.

Die Region Erongo hat rund 110.000 Einwohner auf knapp 64.000 km².Swakopmund nennt sich die Hauptstadt der Region Erongo und hat 25.000 Einwohner.

Es folgt die Region Kavango mit 220.000 Einwohnern auf einer Fläche von gut 45.000 km² und der Hauptstadt Rundu in der ganze 75.000 Menschen leben, was ca. ein Drittel der Gesamtbevölkerung von Kavango ausmacht.

Nun ist die Region mit der namibischen Hauptstadt Windhoek an der Reihe, die in der Region Khomas liegt. Alleine Windhoek hat eine Einwohnerzahl von 400.000, was bei einer Gesamtfläche der Region von knapp 37.000 km² eine enorme Anzahl ist.

Als nächstes an der Reihe ist Oshikoto, eine Region mit der Hauptstadt Omuthiya auf einer Fläche von ca. 27.000 km². Die Hauptstadt Omuthiya hat knapp 30.000 Einwohner, die komplette Region ungefähr 160.000.

Auf einer Fläche von fast 20.000 km² ist die Region Caprivi verteilt, in der rund 80.000 Menschen leben. Davon leben fast 25.000 in der Hauptstadt Katima Mulilo.

Die verbleibenden drei Regionen sind Omusati (ca. 14.000 km² und 230.000 Einwohner) mit der Hauptstadt Outapi; die Region Ohangwena (rund 11.000 km² und ebenfalls 230.000 Einwohner) mit Oshikango als Hauptstadt und zu guter Letzt die Region Oshana (ca. 5.000 km² und knapp 160.000 Einwohner), wobei hier die Hauptstadt Oshakati ist.

Bild von Rui Ornelas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.