Rundreise um den Balaton – Die besten Stationen

Der ungarische Balaton liegt im Osten von Europa und im Süden von Ungarn und ist für viele Reisende ein echter Geheimtipp wenn es um einen Badeurlaub innerhalb von Europas und vor allem weit weg herkömmlicher Touristenhochburgen geht. Der Balaton oder auch zu deutsch „Plattensee“ eignet sich außerdem ideal zum Campen, eine Wohnmobiltour oder eine Rundreise, denn der See hat weitaus mehr zu bieten als ein paar Strandabschnitte. Die Vielfalt ist vielen Urlaubern gar nicht bekannt. Grund genug einmal die besten Reisestationen am Balaton vorzustellen wenn man sich mit der ganzen Familie in der Region befindet.

Station 1: Tihany – Wir starten am Nordufer

Typischerweise reisen die meisten Touristen vom Norden aus an. Ein Start der Rundreise bietet sich folglich in Tihany an. Ein kleiner und bescheidner Ort, aber mit einer einzigartigen Lage auf einer Halbinsel, die es so nur einmal am Balaton gibt. Gleich zu Beginn bekommt man hier nämlich einen vorzüglich Blick auf den gesamten See, zumindest wenn das Wetter mitspielt. Man kann in schönen Cafees einkehren und die Sicht auf den See genießen. Sogar ein Blick auf das gegenüberliegende Ufer ist einem sicher.

Station 2: Siofok und Zamardi

Reflections
Nikos Koutoulas via Compfight

Von Tihany aus bietet es sich an mit der Fähre direkt rüber auf das Südufer zu fahren und dort die Orte Zamardi und Siofok zu besuchen. Vor allem Siofok ist ein sehr beliebter, bewegter und sehenswürdiger Ort in dem man gut einkaufen kann und eine Vielzahl von Ferienwohnungen und Hotels antrifft. Der Tourismus wird hier groß geschrieben und wer gerne in der Sonne liegt, kann hier einen der größten Sandstrände am Balaton besuchen und genießen. Auch das Nachtleben ist nirgends so gut und abwechslungsreich wie hier.

Station 3: Richtung Westen – Der Weg nach Keszthely

Idealerweise nimmt man dann die Strasse gen Westen entlang der langen Küstenstrasse. Man kommt hier an zahlreichen kleineren Ortschaften vorbei, gesäumt von traumhaften Weingärten und saftigen Hügellandschaften. Man kann hier in Weinkeller und typische ungarische Restaurants einkehren. Schließlich erreicht man Keszthely, die Hauptstadt der Balatonregion. Als Sehenswürdigkeit sollte man sich das Schloss Festetics und den angrenzenden Park nicht entgehen lassen. Wer vom Sonnenbaden noch nicht genug hat, bekommt in dieser Stadt noch einmal mehrere Möglichkeiten, sei es am Stadtstrand oder im sogenannten Gänsebad.

Station 4: Heviz – Wellness- und Ruheoase

Unweit von Keszthely entfernt befindet sich der Kur- und Wellness Urlaubsort Heviz, der wegen seiner Heilseen und angrenzenden Heilzentren für Urlauber aus ganz Europa beliebt und geliebt wird. Es lohnt sich hier einen längeren oder sogar den letzten Stop der Rundreise um den Balaton zu machen, denn nirgends kann man besser Entspannen als hier. Man hat zwar keinen direkten Zugang zum Plattensee, dafür aber erstklassige Thermalbäder für jede anstrengende Fahrt entschädigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.