Schnäppchenurlaub: Caprice Thermal Hotel in Didim / Türkei

In diesem Artikel soll es einmal um meinen Schnäppchenurlaub gehen, den ich vor einigen Tagen angetreten bin. Schnäppchen deshabl, weil ich für zwei Wochen Vollpension in einem Thermalhotel umgerechnet 240 € gezahlt habe. Vollpension ist eigentlich untertrieben, da Essen und Trinken rund um die Uhr verfügbar und im PReis inbegriffen war.

Das Hotel nennt sich Caprice Thermal Palace und ist das erste islamische Hotel der Türkei. Was bedeutet das? Es gibt keinen Alkoholausschank, das Personal ist nicht aufreißend gekleidet, weiblichen Besuchern das Baden selbst im Frauenbad mit Bikini untersagt, Schwimmbäder, Saunen und selbst der Strand für Männer und Frauen getrennt.

Aber zunächst zu den Fakten.

Die Fakten

  • Reisedatum: 9. – 24. Januar 2014
  • Reise gebucht: August 2013
  • Ort: Didim / Türkei
  • Zimmerar: Doppelbettzimmer
  • Kosten Hotel: ca. 240 € (650 Türkische Lira)
  • Kosten Flug: 172 €
  • Verpflegung: Rund um die Uhr

Nun zu den Details.

Die Anreise

Hingereist sind wir mit dem Flugzeug. Es ging von Düsseldorf nach Izmir, dass etwa 140 Kilometer von Didim entfernt liegt. Von dort aus kann man sich vom Hotel abholen lassen (Reservierung vorher unbedingt notwendig). Kostenpunkt: 25 TL (umgerechnet 8 € pro Person). Wir selbst sind jedoch privat vom Flughafen zum Hotel.

Die Ankunft

20140112_133034Bei der Ankunft wird man sehr höflich empfangen. Den Wagen übergaben wir a Eingang einem jungen Mann. Dieser drückte uns Coupons in die Hand. Nach dem Check-in und der Bekanntgabe unserer Zimmer sollten wir diese mit der Zimmernummer wieder abgeben. Hiernach wurden unsere Koffer hochgetragen.

Auffällig war, dass weder die Poitiers noch irgendein anderer Mitarbeiter Trinkgeld annahm. Ist strengstens verboten im Caprice Thermal Palace.

Das Zimmer

Das Caprice Thermal Palace ist ein 5-Sterne-Hotel. Unserem Zimmer würde ich jedoch 2-3 Sterne vergeben. Aber wer will sich schon beschweren, wenn man 240 € für 14 Tage zahlt. Ich habe schon mehr Geld für eine dreckige Jugendherberge ausgegeben.

Das Zimmer war recht klein, enthielt aber das Nötigste. Ein Doppelbett, zwei Kommoden rechts und links, einen Tisch, einen Hocker, eine Minibar, einen Kleiderschrank und einen kleinen Safe.

Das Badezimmer enthielt ebenfalls das Nötigste und war vor allem sauber. Die Zimmer wurden täglich gemacht, die Minibar (keine alkoholischen Getränke!) wurde vom Minibar-Team täglich aufgefüllt. Eine Flasche Wasser bekam man jeden Tag kostenlos reingestellt.

Die Wände der Zimmer waren recht dünn, so dass Nachbarn durchaus zu hören waren. Aber wir hielten uns eh nur zum Schlafen im Zimmer auf.

Das Hotel

20140110_130610Nachdem wir uns eingerichtet hatten, machten wir eine Tour im Hotel. Es besitzt sechs ober- und drei unterirdische Etagen. Direkt am Eingang führen zwei Wende.treppen zum Parterre, wo man auf gemütlichen Sesseln einen Kaffee trinken und die Leute unten beobachten kann.

Das Hotel besitzt unter anderem:

  • Getrennte Schwimmbäder (für Mann und Frau) mit Süß- und beheiztem Salzwasserbecken
  • Eine Sauna/Dampfbad
  • Einen türkischen Hamam
  • Ein kleines Fitnessstudio
  • Salz-Therapie-Zimmer
  • Massagesitze (Kostenpunkt: 1 TL = 33 Cent)
  • Massageräume
  • Eine Riesenkantine
  • Eine Moschee
  • Drei Cafeterien (alles außer Türkischem Mocca kostenlos)
  • Konferenzsäle
  • Ein 7D-Kino
  • Eine getrennten Strand
  • Garten
  • Sandtrand und Meer

Das Personal

20140113_112038Das Personal des Caprice Thermal Palace ist absolut top. Immer ein Lächeln auf dem Gesicht, stets freundlich. Alle paar Minuten wird man in den Cafeterien gefragt, ob man etwas trinken möchte. Das Hotel beschäftigt insgesamt 700 Menschen. Auch in Stresssituationen habe ich keinen die Contenance verlieren sehen.

 

Die Verpflegung

Die Verpflegung im Caprice ist ebenfalls absolut top. Im Gegensatz zu anderen Hotels, in denen Esszeiten gibt, wird in diesem Hotel fast 24h serviert. Es bleibt kein Wunsch übrig.

Jeden Tag gibt es Fisch, Fleisch, Huhn, Ries, Nudeln, Kartoffeln, Gemüse, kalte Gemüseplatten, Obst und unzählige Süßspeisen. An einem Tag wurden 32 verschiedene Süßspeisen gezählt.

Wer sich im Caprice nicht zügelt, der verlässt das Hotel mit einigen Kilos mehr auf den Rippen. Das Essen schmeckte sehr gut. So gut, dass man oft nicht wusste, was man essen sollte.

Das Programm

Im Caprice gibt es für die Kleinsten einen Kindergarten, einen Spielplatz. Für die etwas Größeren Tischtennis- oder Fußballturniere.

Jeden Abend gibt es zudem ein Abendprogramm. Mal einen Konzert, mal eine religiöse Konferenz oder Karaoke. Langweilig wird es einem nicht. Es macht aber in einer Gruppe deutlich mehr Spaß als alleine.

Täglich kann man zudem ins Schwimmbad oder ins Fitnessstudio. Erholung pur!

Mein abschließendes Urteil

  • Gesamteindruck: 5 von 5 Sternen
  • Preis-/Leistungsverhältnis: 5 von 5 Sternen
  • Verpflegung: 5 von 5 Sternen
  • Programm: 5 von 5 Sternen
  • Personal: 5 von 5 Sternen
  • Zimmer: 3 von 5 Sternen

Summa summarum war ich absolut begeistert von meinem Schnäppchenurlaub und werde versuchen, nächstes Jahr erneut so einen Schnäppchen zu ergattern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.