Über 42 Brücken an den Westzipfel Floridas nach Key West

Key West liegt am westlichen Zipfel Floridas und ist ein echtes Paradies für Aussteiger und Individualisten. Hier geht es das ganze Jahr hindurch lebhaft zu und einmal im Jahr, zum Conchfest, da besonders.

Der Name Conch ist die Bezeichnung für die Ureinwohner der Keys, wie die gesamte Inselkette genannt wird. Eigentlich ist eine Conch eine Muschelsorte, wie sie zu Hauf in den vielen Korallenriffen rund um die Inseln zu finden sind. Die Bewohner selbst demonstrierten vor 30 Jahren den Aufstand und zwar aus Protest gegen die US-Regierung. Die wollte den Overseas-Highway, die einzige Brückenstraße die einen über Land bis nach Key West führt, zur Grenzstation erklären um auf diese Weise Schmugglern das Handwerk zu legen. Damit waren die von Touristen verwöhnten Conches aber nicht einverstanden und erklärten für eine ganze Minute ihre Unabhängigkeit! Ein legendärer Schachzug der die Regierung zum Umdenken zwang und bewies, wie eigenwillig die Inselbewohner tatsächlich sind, wenn es um ihr Eiland geht.

Auf Hemingways Spuren wandeln

Als Tourist waren wir zunächst völlig verzaubern von den palmumsäumten kleinen Wegen und den vielen bunten Häusern, die verträumt wie eine kunterbunte Perlenkette aneinandergereiht stehen. Irgendwo dazwischen, Ripleys Believe It or Believe it not Museum, etwas für all jene die sich für menschliche, tierische und sächliche Kuriositäten begeistern können. Nur wenige Fußschritte entfernt, die Sloppy Joe´s Bar. Schon der berühmte Schriftsteller Ernest Hemingway kehrte hier gerne ein, bevor er sich in sein Wohnhaus zurückzog, um über neue Werke zu grübeln. Dieses ist heute ein Museum und kann gegen einige Dollar Eintritt besichtigt werden.

Schiff Ahoi am Hafen von Key West!

„90 Meilen nach Kuba“ verrät ein Meilenstein und der steht unweit des Meeres und gilt als der meistfotographierteste Punkt der ganzen Insel. Aufgrund der Nähe zum Nachbarland boomte in den vergangenen Jahrzehnten vor allen Dingen der Handel mit Zigarren, Spirituosen und vielem mehr. Der Hafen von Key West dient heute allerdings eher dazu, die vielen Kreuzfahrtschiffe Willkommen zu heißen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.