Urlaub in Florenz zu jeder Jahreszeit

Wer in der Toskana weilt, nimmt auf Rundreise neben Florenz auch Siena mit. In Florenz gibt es stadtmittig gute Hotels zwischen Dom und Basilika.

Kathedrale Florenz (c) weltvermessen.de (2)

FOTO: Kathedrale Florenz (c) weltvermessen.de (2)

Der Moment, in dem man als Tourist endlich zum Dom Santa Maria del Fiore aufblicken kann, davorsteht und ein Erinnerungsfoto schießt, lässt einen fühlen: man ist angekommen in Florenz, in einem der schönsten Fleckchen der Erde. Fast jeder Bub kennt die Stadt, durch die der Fluss Arno sein Wasser führt und als herrliche Kulisse für Stadtspaziergänge an seinem Ufer dient. Florenz ist eine der 100 meistbesuchten Städte der Welt. Persönlichkeiten wie Leonardo da Vinci und Galileo Galilei haben hier gewirkt und gelebt. Italien ist ohnehin der Deutschen liebstes Reiseland, doch die Toskana und Florenz muss man einfach mal mitgenommen haben.

Florenz und die Ursprünge der italienischen Sprache erleben

Aus Florenz entstammt die Einheitsform der italienischen Sprache. Viele Künstler und Autoren lebten dort einst und bestimmten im 18. Jahrhundert Standards der gesprochenen Sprache. Es gibt allerdings auch Eigenheiten, die im übrigen Land so nicht vorkommen. Beispielsweise, wenn man Kaffee bestellen möchte: Bleibt es bei einer Tasse noch bei un café, sind es bei zweien bereits due hafé. Falls Ihnen das zu mühsam erscheint, sich zu merken, ist das aber auch kein Problem. Viele Fiorentiner sprechen auch Englisch und helfen bei Fragen gerne weiter.

Was hat Florenz es kulturell zu bieten? Es gibt unzählige Paläste, welche der Stadt etwas Majestätisches und Ehrwürdiges geben. Meist findet man unweit eines dieser kolossalen Bauwerke einen Park, dessen Grün seine Besucher zu jeder Jahreszeit erfreut. Dieses ist auch am Palazzo Pitti der Fall – im angrenzenden Boboli-Garten können Neugierige sich ein Bild davon machen, was italienische Landschaftsarchitekten alles auf dem Kerbholz haben.

Fluss Arno Florenz (c) weltvermessen.de

FOTO: Fluss Arno Florenz (c) weltvermessen.de

Italien ist wahrhaftig eines der schönsten Länder der Erde. Das leise Gluckern des Wassers am Ufer des Arnos ruft einem dies noch einmal nachdrücklich ins Bewusstsein. All die mondänen Gassen, die ehernen Brücken und das grüne Ufer – Florenz braucht sich nicht extra noch schick zu machen, Florenz ist fortwährend eine beeindruckende Diva. Im Stadtzentrum haben wir zudem noch die Basilica di San Lorenzo. Um diesen Hot Spot gibt es normalerweise lange Schlangen, da die Basilika das viertgrößte Kirchengebäude Italiens ist und jeder einen Blick hinein werfen möchte.

Hotel in Florenz zwischen Dom und Basilika

Es gibt eine Hand voll netter Hotels, die ideal zwischen der Basilika und dem riesigen Dom gelegen sind, also inmitten der zwei bedeutendsten Sehenswürdigkeiten von Florenz. Das Hotel Relais Santa Croce zum Beispiel verfügt über 25 Zimmer, von denen ein jedes dem müden Wanderer nach einem langen Stadtspaziergang Erholung bietet und äußersten Komfort.

Die Anzahl der Zimmer ist zwar recht klein und es empfiehlt sich eine frühe Buchung. Aber von innen wie von außen gesehen, lohnt sich ein Abstieg ins Santa Croce allemal. Das Mobiliar ist ein Mix aus modernem Design und antiker Kunst – so erinnert der Speisesaal mit seiner Wandbemalung ein wenig an einen Ballsaal, während das Eingangsfoyer in modernem Lichte erstrahlt. Edle Teppiche und Vorhänge stehen für Florenz als Stadt der Mode und des Textilgewerbes. Einen guten Überblick an guten Hotels in Florenz und ganz Italien findet sich bei EWTC.

Ausflug nach Siena von Florenz aus

Foto Piazza

FOTO: Piazza del Campo Siena (c) weltvermessen.de

Von Florenz liegt Siena nur 87km entfernt. In der Stadtmitte Sienas befindet sich der riesige Platz Piazza del Campo, der Arena für die schon seit vielen Jahrhunderte stattfindenden Pferderennen ist. Diese sind stets gut besucht und bringen eine große Bedeutung mit sich. Obwohl Siena und Florenz sich seit jeher in enormer wirtschaftlicher und politischer Rivalität befinden, lohnt sich für den Touristen ein Vergleich in gastronomischer und auch kultureller Hinsicht. Man geht dabei mit Sicherheit als Sieger hervor, da Siena ein breites Vorkommen an Architektur, Weinen und Lokalitäten beherbergt.

Nach Siena fährt ein Bus. Diesen sollte man in der Touristeninformation buchen oder, wenn man ein bisschen italienaffin ist, im Internet beim jeweiligen Busunternehmen. Nehmen Sie am besten eine Linie, deren Fahrzeuge Sie schon in der Stadt haben vorbeifahren sehen. Dann verläuft alles in bester Ordnung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.