Vancouver: Streifzug durch Kanadas Vorzeigemetropole

Kanada sei ein atemberaubend schönes Reiseland, fast ein Halbkontinent mit höchst unbestimmten Grenzen unter dem Polarkreis, heißt es in einem Bildband von Werner Krum und Fotograf Karl-Heinz Raach …

Zudem entsprechen, wie das Auswärtige Amt bestätigt, die sanitären und hygienischen Verhältnisse jenen Standards, die wir auch aus Deutschland gewöhnt sind. Gute Voraussetzungen also, eine Reise zu wagen. Arzttermine allerdings seien nur schwer zu organisieren: „Im Bedarfsfall wenden Sie sich an sogenannte „walk-in clinics“, und im Notfall gehen Sie direkt in die Notaufnahme eines Krankenhauses!“

Autofahren kein Problem:

Bei Rundreisen im Mietwagen indes werden deutsche Staatsbürger mit den kanadischen Behörden kaum ein Problem haben. Denn laut Außenamt haben sämtliche kanadischen Provinzen mit Deutschland eine Vereinbarung zur Anerkennung des deutschen nationalen PKW-Führerscheins getroffen: „Mit dem deutschen Führerschein kann bei touristischen bzw. Besuchsaufenthalten in Kanada grundsätzlich bis zu einer Dauer von drei Monaten, in der Provinz British Columbia sogar bis zu sechs Monaten, gefahren werden.“

Dabei hat das Land Touristen unendlich viel zu bieten. Weit mehr, als in einem kurzen Beitrag und in knappen Worten zusammengefasst werden kann: „An der ganzen Küstenlinie Kanadas erwarten Sie erstaunliche Wunder, die Ihren Entdeckergeist wecken werden“, sieht die offizielle Website der Canadian Tourism Commission hier ein Land, das von seinen Gebirgen und Küstenlinien geprägt wird.

Kanada hat nicht nur Wildnis zu bieten!

Doch Kanada hat auch pulsierende Städte mit einer beeindruckenden Architektur: „Außergewöhnliche Schönheit ist Vancouver beschieden“, heißt es im Bildband „Kanada“, der hier eine der schönsten Städte der Neuen Welt sieht:

Eine Stadt mit gut 2,3 Millionen Einwohnern, die dennoch erstaunlich „grün“ ist. Dem offiziellen Stadtportal zu Folge gibt es hier über 200 Parks und Grünanlagen, die rund 11 Prozent der Gesamtfläche ausmachen. Allen voran den Stanley-Park mit gut 200 Kilometern Waldwanderwegen.

Hier findet sich auch das berühmte Vancouver Aquarium, in dem neben Fischen und Amphibien auch Säuger wie Delfine und Seehunde gezeigt werden. Ein touristisches Highlight, das von Besuchern wie auch Einheimischen stets gerne genutzt wird.

Zudem weiß Vancouver, das eine einmalige Skyline besitzt, auch mit seinen Gebäuden und sonstigen Sehenswürdigkeiten zu überzeugen. Da gibt es eine Bibliothek, die Vancouver Public Library, die ein wenig einem antiken Amphitheater gleicht. Dazu Wolkenkratzer wie der Living Shangri-La, der mit seinen 62 Stockwerken 201 Meter hoch ist.

Doch auch das Schifffahrtsmuseum oder der Skulpturenpark mit seinen 14 Bronzeskulpturen sind einen Besuch und ein Foto wert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.