Auf dem Schiff nach Southampton

Es ist schon ein besonderes Gefühl, mit dem Schiff in den Hafen von Southampton einzufahren. Die Hafenstadt im Süden Englands ist bekannt geworden durch das berühmteste Kreuzfahrtschiff, welches jemals seinen Hafen verlassen hat, die Titanic. Allerdings kam die an ihrem Zielort, New York, tragischerweise niemals an.

Der Geist längst vergangener Zeiten ist überall spürbar

In Gedenken an dieses Unglück gibt es eine Dauerausstellung zu Ehren dieses einzigartigen Schiffes im Maritime Museum. Das heutige Seefahrtmuseum ist in einem ehemaligen Lagerhaus aus dem 14. Jahrhundert untergebracht. Überhaupt ist das Mittelalter in der kompletten Altstadt von Southampton überall spürbar. Der Stadtkern ist noch heute so erhalten, wie er vor vielen 100 Jahren war. Zahlreiche Ausstellungen, zum Beispiel im Museum of Archaelogy, welches sich im God´s House Tower befindet, erinnern an die wilde Zeit der Stadt. Der Hafen, welcher heute der wichtigste Hafen für Kreuzfahrer in ganz Europa ist und in dem mehr als 200 einzelne Kreuzfahrtschiffe anlegen, war zu früheren Zeiten ein wichtiger Handelspunkt für England und als dieser auch immer wieder stark bekämpft.

Kunst und Mittelalter in Southampton

Die wilden Zeiten sind natürlich längst vorbei, nun konzentriert man sich mehr auf den Tourismus und bietet ihm viele Sehenswürdigkeiten, die sich zum Glück und mit gutem Schuhwerk auch problemlos zu Fuß begehen lassen. Ein Besuch wert ist zum Beispiel auch die City Art Gallery, denn diese zeigt Kunstwerke englischer Klassiker sowie moderner Maler. Für Kunstinteressierte also ein echtes Highlight auf ihrem Spaziergang durch Old Town Southampton. Praktischerweise hat man sich auch heute noch darauf konzentriert, die meisten Sehenswürdigkeiten rund um den Bezirk des Hafens anzusiedeln und damit den ehemaligen Mittelpunkt der Stadt auch zum heutigen Mittelpunkt zu erklären. Das macht eine Besichtigung leicht möglich, denn immerhin bleibt einem oft wenig Aufenthaltszeit vor Ort und die möchte man natürlich so gut wie möglich nutzen. Sofern das Wetter mitspielt, und keine Regenwolken aufziehen lässt sich der Tag so am Besten bei einem kühlen Getränk in einem der gemütlichen Pubs ausklingen, idealerweise mit Blick auf den hochmodernen Yachthafen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.