Lohnt sich eine private Ferienwohnung in Spanien?

Amphitheater von Cartagena
Amphitheater von Cartagena

Spanien kenne ich aus zweierlei Hinsicht: Entweder fliege ich dorthin für einen Kurztrip (2-3 Tage) oder ich lasse mich für eine längere Zeit (ab 6 Monate) dort nieder. Zuletzt habe ich sechs Monate in Cartagena gelebt. Eine für mich sehr schöne, ruhige und saubere Stadt. Sie hat insbesondere für Geschichtsliebhaber viel zu bieten. Cartagena dürfte vielen durch die Römer oder Hannibal hinlänglich bekannt sein. Ein Besuch der Stadt sollte definitiv auf dem Reiseplan stehen, wenn man den Südosten Spaniens bereist.

Auch in der näheren Umgebung von Cartagena gibt es schöne Küstenstädte wie z.B. Mazarrón. Allein die Fahrt dorthin ist wunderschön. Man fährt durch grüne Täler und Berge.

So richtig Urlaub, also mehrere Wochen, habe ich in Spanien noch nicht gemacht. Das war bisher auch nicht nötig, da ich dort gelebt und gearbeitet habe. Dort zu arbeiten war für mich schon wie Urlaub.

Im komenden Herbst könnte ich durchaus wieder für einige Zeit runter in den Süden. Tut mir vor allem gesundheitlich sehr gut. In dem Zusammenhang habe ich mich gefragt, ob ich eine private Ferienwohnung in Spanien mieten soll.

Hafenmeile Marrón
Hafenmeile Marrón

Vor etwas mehr als einem Jahr habe ich mit einem Ferienhausbesitzer aus Bayern gesprochen. Ein richtiger Ur-Bayer, der zweimal im Jahr seine Immobilie selbst nutzt und den Rest das Jahres vermietet. Es steht in dem besagten Ort Mazarrón, das vor allem für seine Tomaten und Apfelsinen bekannt war bzw. noch ist. Die Plantagen sollen schon mehr oder weniger in das kostengünstigere Marokko abgewandert sein.

Sehr reizen würde mich auch die Region um San Sebastian oder Bilbao. Höre immer nur Gutes über die Region. Sollte man sicherlich auch einmal gesehen haben. Viele Deutsche interessiert jedoch eher ein Urlaub hier (Mallorca).

Mit der Krise in Spanien dürften auch die Preise für Ferienwohnungen ein wenig gefallen sein, so dass  sich jetzt eine private Ferienwohnung in Spanien durchaus lohnen könnte. Und das am bestehn mit Kind & Kegel dort Urlaub zu machen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.