Andalusien vermag ganz unterschiedliche Bedürfnisse zu befriedigen!

„Berge und Burgen gehören ebenso zu Andalusien wie das Meer“, beschreibt der Bildband Andalusien (Herder Verlag) die südlichste Provinz Spaniens …

Ein Ort also, an dem sich prächtig Urlaub machen lässt. Ja, Andalusien gehöre zu den schönsten Landschaften, „die sich die Sinneslust zur Bleibe wünschen kann“, soll der französische Schriftsteller Stendhal mal gesagt haben.

Wobei vielleicht gerade jetzt die Zeit für eine Andalusien-Reise reif ist:

Tief im frommen Süden

Denn gerade im Frühjahr, zur Karwoche, sei Andalusien ein überaus lohendes Ziel, macht die offizielle Tourismus-Webseite Lust auf Tradition, Weihrauch und Orangenblüten und lädt auch Nichtchristen und Ungläubige dazu ein, nun die altehrwürdigen Heiligenskulpturen und den übrigen künstlerischen Reichtum des uralten Kulturlandes zu bestaunen oder aber die Büßergruppen, die im warmen Schein der Kerzen und begleitet von der Musik der Trommel- und Hörnergruppen in farbigen Gewändern durch die Straßen ziehen, auf Bild und Speicherchip zu bannen!

In der Hauptstadt des Stierkampfes

Natürlich zählt auch Sevilla, die Hauptstadt der autonomen Region mit ihren gut 700.000 Einwohnern, zu den touristischen Highlights. Hier locken architektonische Besonderheiten wie der mittelalterliche Königspalast (Alcázar), ein maurisches Fort, das von der UNESCO sogar zum Weltkulturerbe gekürt wurde.

Ein Hingucker ist, ohne Frage, auch die zwischen 1761 und 1881 erbaute Maestranza Stierkampfarena, die über 12.000 Besuchern Platz bietet. Selbst wenn man das Spektakel an sich auch ablehnen muss, gibt dieser Ort dennoch einen guten Einblick in die Traditionen der Region und sollte daher auf keinen Fall verpasst werden!

Urlaubsträume für Reiter

Dabei lebt Andalusien auch von und mit den Tierfreunden unter seinen Besuchern: „Eine der schönsten und spannendsten Erfahrungen, die Sie im Nationalpark Doñana machen können, ist zweifellos ein Ausritt auf dem Rücken eines wunderschönen Pferdes an den kilometerlangen Stränden“, wissen die Tourismus-Experten auch Reiter zu begeistern.

Schlemmer werden ohnehin hin und weg sein. Schließlich begeistert die Region auch und gerade mit ihrer spezifischen andalusischen Küche, mit viel Fisch, einer großen Vielfalt an Südfrüchten und Obst, wobei die Aromen und Gewürze auch durch arabische Einflüsse geprägt sind.

Nicht zuletzt weiß Andalusien mit seinen Spa- und Wellness-Angeboten zu begeistern, bietet Thermen, Massagen und therapeutische Bäder und kann daher bei gestressten Müttern und Managern die vielzitierten inneren Batterien wieder flott machen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.